Nachfolgend haben wir die aktuellen Regeln und Corona Bestimmungen für Wintersportler (Stand Ende September 2021) zusammengestellt, wobei Änderungen (sowohl in Richtung einer Verschärfung als auch einer weiteren Lockerungen) zu einem späteren Zeitpunkt nicht ausgeschlossen sind.

Liebe Mitglieder und Freunde des Skiclub Bayer e. V. Leverkusen,

wir freuen uns mit Euch auf eine hoffentlich gute Saison 2021/22.

Folgend haben wir die aktuellen Regeln und Corona Bestimmungen für Wintersportler zusammengestellt, wobei Änderungen zu einem späteren Zeitpunkt nicht ausgeschlossen sind.

ÖSTERREICH:

Die österreichische Regierung hat einen 3-Stufen Plan eingeführt, der sich an der Auslastung der Intensivbetten in den Krankenhäusern orientiert.

Damit soll eine Überforderung der Krankenhauskapazitäten in Österreich vermieden werden.

Stufe 1 (bei einer Auslastung von 200 Intensivbetten:

  • Antigen-Tests als Eintrittstests nur mehr 24 Stunden gültig
  • FFP2 Maske statt Mund-Nasen-Schutz in Geschäften des täglichen Bedarfs, öffentliche Verkehrsmittel, Seilbahnen, etc.
  • FFP2 Maske im gesamten Handel und in Museen, außer für Geimpfte und Genesene
  • 3-G-Regel schon bei Veranstaltungen und Zusammenkünften ab 25 Personen

Stufe 2 (7 Tage nach Überschreitung von 300 belegten Intensivbetten:

  • 2-G-Regel (geimpft/genesen) in der Nachtgastronomie und bei Veranstaltungen ohne Sitzplätze über 500 Personen
    (Après-Ski gilt hier wie Nachtgastronomie)
  • Antigentests zur Eigenanwendung („Wohnzimmertests“) sind nicht mehr gültig

Stufe 3 (7 Tage nach Überschreitung von 400 belegten Intensivbetten)

  • Im Rahmen der 3-G-Regel gilt: geimpft, genesen oder PCR-getestet. Antigentests sind nicht mehr zulässig

Aktuelle Regelung der Stufe 1:

Lifte, Hotel und Gastronomie: Es wird eine 3-G-Regelung für die Nutzung der Liftanlagen und Besuche in der Gastronomie, Berghütten und Restaurants geben. Der 3-G Nachweis wird in den Gaststätten und bei der Nutzung der Seilbahnen kontrolliert und ist im gesamten Skigebiet mitzuführen.
Zulässig sind ein gültiges negatives Testergebnis (Antigen: 24 Stunden ab Probenahme, PCR: 72 Stunden ab Probenahme), ein Impfnachweis, Antikörpernachweis (nicht älter als 90 Tage) oder ein Genesungsnachweis.

Es gibt keine Kapazitätsbegrenzung für Skilifte, um lange Warteschlangen an den Liftanlagen zu vermeiden.

In Skiliften und öffentlichen Verkehrsmitteln, besteht FFP2-Maskepflicht

Beim Après-Ski gelten die gleichen Regelungen wie in der Nachtgastronomie. Es muss ein 3G-Nachweis vorgezeigt werden. Gültig ist hier allerdings nur ein negativer PCR Test (72 Stunden gültig ab Probenahme), ein Impfnachweis oder ein Genesungsnachweis. Ein Antikörpernachweis oder Antigentest ist in der Nachtgastronomie und beim Après-Ski somit nicht mehr ausreichend. Sollte sich die Corona Situation verschlechtern und auf Stufe 2 oder 3 des 3-Stufenplans anstiegen, wird die 2G-Regel geltend gemacht. Dies bedeutet, dass nur noch genesene oder geimpfte Personen Zugang zu diesen Lokalitäten haben.

Weitere Vorschriften und Regelungen findet Ihr auch auf der Webseite der österreichischen Bundesregierung.

SCHWEIZ

Die Schweiz hat ebenfalls ein Drei-Phasen-Modell eingeführt, welches sich in Teilbereichen je nach Kanton – ähnlich wie in Deutschland –  ein wenig unterscheidet.

Aktuell befindet sich die Schweiz gemäß dem 3-Phasen Konzept des Bundesrats in der Normalisierungsphase.

Zukünftige Maßnahmen leiten sich von der epidemiologischen Lage und der Gesamtstrategie der Schweiz zur Bewältigung der Epidemie ab. Der Bundesrat hat ein Drei-Phasen-Modell definiert, welches vor dem Hintergrund der zunehmenden Durchimpfungsrate und der Einführung von breiten und repetitiven Testungen das strategische Vorgehen bis zum Austritt aus der Covid-19-Krise skizziert.

Weitere Informationen unter. https://www.bag.admin.ch/bag/de/home/krankheiten/ausbrueche-epidemien-pandemien/aktuelle-ausbrueche-epidemien/novel-cov/situation-schweiz-und-international.html

Buchen ohne Risiko

Wir möchten, dass Ihr auch in Zukunft weiterhin eine unbeschwerte Zeit, sowie einen entspannten und sicheren Urlaub bei uns erlebt. Natürlich liegen uns die Gesundheit sowie auch die Sicherheit von Euch und unseren Ski- und Snowboardlehrern sowie Reiseleitern sehr am Herzen.

Aus diesen Gründen beobachten wir ständig die derzeit und auch zukünftigen Reisehinweise und Entwicklungen im jeweiligen Reiseland sehr genau und stehen mit unseren Partnern im ständigen Austausch.

Kostenfreies Storno im Pauschalreisegesetz

Bei uns bucht Ihr mit jeder Reise – sei es mit Bus- oder Eigenanreise – eine Pauschalreise. Dadurch ist euer Reisepreis Dank des deutschen Pauschalreisegesetzes abgesichert. Besteht für euren gebuchten Urlaubsort zum Reisezeitraum eine Reisewarnung des deutschen Auswärtigen Amtes, steht Euch eine kostenfreie Stornierung der gebuchten Reise zu oder wir bieten auf Wunsch und nach Verfügbarkeit eine Umbuchung auf eine andere Fahrt zu einem anderen Zeitpunkt an. Kommt es zu einer Stornierung, werden alle bisher geleisteten Zahlungen von uns erstattet.

Wir erstatten alle bereits geleisteten Zahlungen, wenn es aufgrund von folgenden Punkten zu einer Reiseabsage kommt:

  • Reisewarnung durch das Auswärtige Amt
  • Grenzschließungen oder andere behördliche Anordnung, die eine touristische Anreise ins Zielgebiet verhindern
  • behördliche Schließungen der Bergbahnen oder Hotellerie

 

Sicherheits- und Hygienekonzept des Skiclub Bayer e. V. Leverkusen

Rund 5 Tage vor Reisebeginn erhaltet ihr von uns ein umfassendes Hygiene- und Sicherheitskonzept, das für die entsprechende Fahrt mit Hinweisen auf

  • die Busanreise,
  • Vorschriften im Haus und
  • im Skigebiet
  • allgemeine Hinweise

versehen ist.

Daher ist es dringend erforderlich, dass wir von Euch eine Mail-Adresse hinterlegt haben.

Derzeitige Regelungen bei Anreise mit dem Bus

  • Fahrgastinformation: NRW-Infektionsschutzregeln auf Busreisen (gültig ab 20.08.2021) Hygiene
  • Desinfizieren Sie sich vor jedem Betreten des Busses die Hände. Das Fahr- und Betriebspersonal desinfiziert regelmäßig Kontaktstellen (z. B. Haltegriffe, Armlehnen und Klapptische) und die Bordtoilette.
  • Achten Sie beim Ein- und Aussteigen auf den nötigen Mindestabstand.
  • Verzichten Sie auf Begrüßungsrituale wie Händeschütteln, Küssen oder Umarmungen. Maskenpflicht
  • Unabhängig von der Inzidenz ist mindestens eine medizinische Maske (OP[1]Maske) zu tragen. Das Fahrpersonal ist davon ausgenommen.
  • Sie dürfen die Mund-Nasen-Bedeckung zum Essen und Trinken abnehmen.
  • Kinder im Alter von 6 bis einschließlich 13 Jahren können eine Alltagsmaske tragen, wenn eine medizinische Maske (OP-Maske) nicht passt. Kinder unter sechs Jahren müssen keine Maske tragen.
  • Keine Maskenpflicht besteht an festen Sitzplätzen, wenn alle Fahrgäste immunisiert (geimpft oder genesen) oder getestet sind.
  • Wird der Sitzplatz kurzzeitig verlassen, besteht Maskenpflicht. Nachweispflicht
  • Bei einer 7-Tages-Inzidenz ab 35 gilt: Impf-, Genesenen- oder Testnachweis erforderlich.
  • Bei einer Inzidenz unter 35 gilt: Impf-, Genesenen- oder Testnachweis nicht erforderlich.
  • Kinder ab Grundschulalter bis 15 Jahre benötigen aufgrund der Schulplicht und der damit verbundenen regelmäßigen Testungen keinen gesonderten Testnachweis. Schüler ab 16 benötigen als Immunisierungs- oder Testnachweis eine Bescheinigung der Schule.
  • Das Busunternehmen ist dazu verpflichtet, die 3-G-Nachweise zu überprüfen. Ohne Nachweise ist eine Beförderung unzulässig.
  • Wenn während einer Busreise Covid-19-Symptome bei einem Fahrgast auftreten, ist das Busunternehmen dazu verpflichtet, den Betroffenen von anderen Personen abzusondern. Er muss sobald wie möglich die Busreise abbrechen, wenn nicht unverzüglich ein Negativtestnachweis vorgelegt werden kann.

Hygienemaßnahmen der Bergbahnen

Die Bergbahnen in den jeweiligen Skigebieten, treffen verschiedene Vorkehrungen für eine sorglose Nutzung der Gondeln.
Genaue Informationen hierüber findet ihr auf den Homepages der verschiedenen Bergbahnen.

Ergänzungs-Versicherung Covid-19 zur gebuchten Reiseversicherung

Informationen zur Reiseversicherung  findet ihr bei unserer Partner-Versicherung, der Hanse Merkur:

Reise-Rücktrittsversicherung

https://secure.hmrv.de/rvw-ba/initBa.jsp?baid=2&subBaId=1&adnr=1588086&locale=de_DE&wt=POPUP

Reise-Rücktrittsversicherung + Urlaubsgarantie

https://secure.hmrv.de/rvw-ba/initBa.jsp?baid=2&subBaId=2&adnr=1588086&locale=de_DE&wt=POPUP

Corona Reiseschutz Standalone

https://secure.hmrv.de/rvw-ba/initBa.jsp?baid=2002&adnr=1588086&fTypId=0&locale=de_DE

Bei Rückfragen steht das Serviceteam unter der Ruf-Nr. Service Hotline: 040 4119-1919 zur Verfügung.

 

Aufgrund ständiger Wechsel der Regeln übernehmen wir keine Haftung für die Richtigkeit dieser Infos.

Bitte informiert Euch daher zusätzlich über die Websites der entsprechenden Behörden insbesondere auch über Einreise- und Rückreisebedingungen.

 

Stand 29.09.2021