Roman Frost ist Deutscher Jugendmeister in der Alpinen Kombination 2019

Roman Frost, der 19-jährige Skirennläufer des Ski-Club Bayer Leverkusen gewann am Götschen im Berchtesgadener Land die alpine Deutsche Meisterschaft hauchdünn mit nur einer Hunderstel Sekunde Vorsprung vor seinem ein Jahr älteren National-Teamkollegen Anton Grammel. Die Alpine Kombination wird in zwei Disziplinen ausgetragen. Der erste Lauf ist als Speed-Rennen ein Super G, der zweite technische Lauf ein Slalom, die Zeiten werden addiert. Nach dem Super G rangierte Roman Frost noch auf Platz 7 mit einem Rückstand von 9/10 Sekunden. Im zweiten Slalom-Lauf schaltete Roman Frost auf Angriff und brannte die Bestzeit aller deutschen Starter in den 62 Tore langen Stangenwald. Danach konnte keiner der Führenden des ersten Laufes mehr seine Fabelzeit erreichen. Spannend wurde es nur bei Anton Grammel, dem Zweitschnellsten des ersten Laufes. Nach der Zwischenbestzeit konnte er die hohe Tempo nicht mehr aufrechterhalten und überquerte die Ziellinie mit nur 1/100 Sekunde Rückstand hinter Roman Frost.

Ergebnis Deutsche Jugendmeisterschaft Alpine Kombination (Jahrgänge 1998-2000):

1. Roman Frost, Skiclub Bayer Leverkusen (Jg. 1999)
2. Anton Grammel, TV Kressbronn (Jg. 1998)
3. Jonas Bolz, SC Bischofswiesen (Jg. 1999)
4. Simon Nantschev, SC Rottach Egern (Jg. 1998)
5. Marvin Hiermer, SC Garmisch (Jg. 2000)
Fotografin: Christiane Prusnat

 

2019-02-04T11:38:41+00:00Februar 4th, 2019|